Einführung - 3dsMax - Tutorium

Info: Die Seite ist noch sehr rudimentär gehalten, das wird sich im Verlauf der nächsten Tage/Wochen stark ändern! (Am Ende des Tut´s ist sie fertig - *hüstl*, ne das wird wohl doch nichts, aber naja... ;)

Aktuell bitte auch nur im Firefox anschauen, im Inet-Explorer wird das ganze Design verschandelt. *schnief*

News:

07.07.2011:
Session 5 ist aktualisiert, die neuesten Neuigkeiten und News und überhaupt, bis Morgen dann, ich freu mich auf euch. :)

30.06.2011:
Die Unterseite Session 4 ist auf einem präsentierbaren Stand, na wenn das kein Grund zum Feiern ist. ;).

22.06.2011:
Hellua, wie ihr auf den ersten Blick schon sehen konntet, gibt es ein grafisches als auch inhaltliches Update der Seite, ist das nicht toll? ;).

16.06.2011:
Erstes kleines Update des Seitendesigns :).

15.06.2011:
Die Seite geht an den Start, oleole.

3dsMax - Tutorium (für alle, die nicht nur in ihrer eigenen Welt Leben, sondern diese sogar selbst kreieren wollen)

Hallo (3d-)Welt,

jeder Mensch sollte in seinem Leben ein Haus bauen, einen Baum pflanzen und ein Kind zeugen.

Und im besten Fall sollte dies im Rahmen des 3dsMax-Tutoriums geschehen, das zeitnah startet. (Freitag, den 10. um 10) *

Für wen?
Wenn du schon mal in deinem Leben etwas von 3d gehört hast und dich zudem noch dafür interessierst, konkreter für die Erstellung von 3d-Objekten/3d-Welten, so bist du schon jetzt auf dem Pfad der Tugend. **

Denn genau darum soll es im Tutorium gehen, doch dazu später mehr.

Mit was?
Die Software, die im Tutorium verwendet wird, ist 3dsMax Design 2011. Aufgrund kosmischer Fügung (Esoteriker-Version) bzw. aufgrund der Mithilfe von Frau Künzel und Prof. Böse (Rationalisten-Version - Danke nochmals dafür :) ) ist dieses tolle werkzeug schon auf allen Rechnern des Pc-Pools Numero 3 installiert, wodurch ihr von der Sache her keinen eigenen Rechner braucht (bei evt. Überfüllung des Tut´s, je nach Andrang, könnte ein Ersatz-Rechner allerdings ganz nützlich sein). Zusätzlich wird noch Photoshop "benötigt" werden, allerdings ist das Tutorium explizit KEIN Photoshop-Tutorium. Nur in Ansätzen werden wir dieses Werkzeug nutzen "müssen". (Stichworte: Displacement-Mapping, Multitexturing und Erstellung kachelbarer Texturen (wenn ihr mit diesen Begriffen (noch) nichts anfangen könnt, nicht verzagen, alle Klarheiten werden im Rahmen meiner Möglichkeiten im Rahmen des Tut´s beseitigt))

Wo liegt der Fokus?
Motto: Aus der Praxis in die Praxis, 3d für Spiele, Simulationen und Animationen. Der Fokus im Tutorium wird ganz klar auf der Entwicklung für Spiele liegen, da ich auch genau aus diesem Bereich komme und schon diverse Objekte für Spiele erstellt habe (Rennstrecken, Autos, Waffen, Skins, Häuser, komplette Level ..., was das Herz begehrt). Allerdings werde ich auch Einblicke in Punkten wie Beleuchtung, render-Settings, Workflow-Optimierung etc. geben. Am Ende des Tut´s solltet ihr bei etwas Eigenitiative gerüstet sein, euch in einem Mod-Team aktiv und produktiv einbringen zu können, oder einfach schicke Dessies zu rendern. ;)

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?
- Student oder Dozent an der FH-Schmalkalden sein
- Interesse mitbringen (und zeigen)
- idealer Weise schon im oder kurz davor sein, den Master in "Media Processing and Interactive Services" zu bewältigen (keine Pflicht)

Wie war das noch? Die Fakten:
Was?: 3dsMax-Tutorium (mit etwas Unterstützung von seinem Gehilfen Photoshop Cs3)
Wo?: PC-Pool 3 (der mit den 2 Monitoren!, ein Platz an der Sonne im dreifachen Sinne ;) )
Wann?: Freitag, den 10.06.2011 - 10 Uhr
Wie oft?:5 Sessions zu je 1,5h (jede Woche Freitag) ***

Ende?
Viele Grüße und bis Freitag
Ricardo Hohmann

* Nachtrag 1: Das mit dem Haus kriegen wir definitiv hin, der Baum allerdings wird wohl eher ein Low-Poly-Objekt (Alpha 4tw!!) und das mit dem Kind, nunja, je nachdem, wie eure Lernkurve so aussieht. ;) (Erfahrungsgemäß ist man erst nach Monaten der intensiven Arbeit mit 3dsMax dazu fähig, ein auch nur annähernd als Kind zu identifizierendes Objekt zu kreieren. (ich will euch jetzt nicht all eure Motivationen und Hoffnungen nehmen, aber dennoch solltet ihr realistisch bleiben...))

** Nachtrag 2: Übrigens sind auch genau die Schäfchen gern gesehen, die sich jetzt noch mit anderen Werkzeugen (wie Cinema, Blender, Maya, zModeler, Rhino3d, ... etc.) abquälen, spätestens nach der ersten Tut-Session seid ihr geheilt und der Erleuchtung ein Stückchen näher, versprochen!. (und wenn dann erst die Tut-Session vorüber ist, wo es um die Beleuchtung geht, uiui...)

*** Nachtrag 3: Terminänderungen (ab Termin Nr. 2) sind von der Sache her möglich, wenn für die Mehrheit ein anderer Termin besser passt. (einfach vor/im/nach dem Tut/via Mail bemerkbar machen)